Mobile Tierarztpraxis

Kinesiologie / Verhaltensmedizin

Feedbacks von Tierhaltern

  • Schmerzbehandlung Hund. Ich möchte danken für die Mega Behandlung von Labrador Rüde Joshi, er ist bald 13 Jahre alt, sehr alt für einen Labi. Anfangs 2021 ist Joshi nur noch mühsam aufgestanden und sehr langsam gelaufen. Spaziergänge Maximum 10 bis 15 Minuten, früher war eine Stunde echt wenig für ihn. Aber Achtung! Frau Dr. Peyer hat unser Liebling nach 1.5 Stunden Behandlung verändert. Er geht jetzt bis zu 1.5 Stunden spazieren und sein Verhalten hat sich positiv geändert. Die 2. Sitzung hat unser Joshi noch gestärkt und mit der Behandlung die Wirkung bestätigt. Er sieht und hört besser, zeigt wieder mehr Aufmerksamkeit und läuft schmerzfrei. Von mir gibt es die Bestnote von 5 Sternen. Fam. E. von Ostermundigen.


  • Hierarchieprobleme bei einem Rüden mit Dauerstress. Unser junger Labradorrüde war mit neuen unbekannten Situationen schnell mal überfordert und war kaum noch zu beruhigen. Er wurde hektisch und war nicht mehr ansprechbar. Frau Dr. Peyer kam zu uns nach Hause und stellte fest, dass die Rollenverteilung nicht so ist wie es sein sollte. Der Hund war der Chef und kontrollierte uns, so dass er im Dauerstress war.Wir stellten unter Anleitung von Frau Dr. Peyer klare Regeln im Haus auf, welche unser Labrador sofort akzeptiert hat. Mit der neuen Rollenverteilung sind wir endlich entspannter unterwegs, der Hund orientiert sich viel mehr an uns. Unser Labrador hat durch die kinesiologische Behandlung zur inneren Ruhe gefunden, die nötig ist, um souverän durchs Leben zu gehen. Er ist zufriedener, souveräner und ausgeglichener geworden und dreht nicht mehr im Roten. Kläffende Hunde an der Leine interessieren ihn nicht mehr. Dank Frau Peyer sind wir zu einem richtig guten Team geworden. Fam. G. aus Bolligen.


  • Hilfe für unsere ängstliche-reaktive Hündin, nach mehreren Angriffen von anderen Hunden. Unsere von ihrem Naturell her sonst schon eher scheue, unsichere und fremden Menschen gegenüber skeptische Hündin wurde auf unseren Spaziergängen von fremden Hunden angegriffen, ohne, dass sie jeweils die anderen Hunde provoziert hätte. Durch diese Ereignisse wechselte das Verhalten unserer Hündin von ängstlich zu ängstlich-reaktiv. Nach einer weiteren, erheblichen Verletzung, welche eine tägliche Wundpflege über eine Zeitdauer von mehr als einem Monat erforderte, liess sie auch unseren zweiten Hund kaum mehr in ihre Nähe. Die Situation war "dauer-angespannt" und die Spaziergänge wurden zur Herausforderung für uns alle ... Nie im Leben hätten wir uns vorstellen können, Angst auf unseren Spaziergängen zu haben, Angst vor fremden Hunden, Angst vor unvorhergesehenen Ereignissen, welche um die Wegbiegung lauerten ... Angst auch vor den Reaktionen der Menschen, wenn wir sie baten ihre Hunde zurückzurufen und an die Leine zu nehmen ... die meisten reagierten adäquat und verständnisvoll, aber, leider machten wir dabei auch die eine oder andere sehr unschöne Erfahrung. Und plätzlich war sie zu unserem stetigen Begleiter geworden, die Angst, wobei unsere eigenen Ängste unsere liebe Hündin noch stärker verunsicherten. Mit Hilfe der sehr kompetenten Unterstützung und dank den kinesiologischen Behandlungen von Tier und Mensch durch Frau Peyer ist bei uns wieder ein entspannter, Angst-freier (Hunde)-Alltag eingekehrt. Es ist wunderschön, zu sehen, wie unsere scheue, unsichere Hündin auf dem Weg zu einer selbstbewussten, fröhlichen Hundedame ist, wie ihre Gelassenheit in schwierigen Situationen zunimmt und wie sie gemeinsam mit unserem zweiten Hund wieder zum alten Team zusammengefunden hat. Ganz herzlichen Dank an Frau Peyer von unseren beiden Fell-Nasen und ihren Menschen. Fam. W. von Biberist.


  • Ängstlicher, fordernder Hund. Unser Hund war sehr fordernd, ängstlich und schreckhaft, zuckte bei jedem Geräusch zusammen. Er hatte Verlustängste und folgte mir in der Wohnung Schritt auf Schritt.Zudem war er fordernd, ruhelos und wollte immer im Mittelpunkt stehen. Wenn es an der Haustüre klingelte war er immer der Erste. Spaziergänger die an unserem Garten vorbei gingen bellte er an. Dank der Therapie von Frau Dr. Peyer ist unser Hund wie ausgewechselt. Wir alle sind viel entspannter. Er geht an der lockeren Leine und ist nicht mehr der Erste an der Haustür. Vielen herzlichen Dank für die Unterstützung. Fam. G. von Thierachern.


  • Junge hyperaktive Hündin mit teilweise Kontaktproblemen zu Artgenossen. Meine Hündin Ajari war nach der kinesiologischen Behandlung deutlich ruhiger, hechelte viel weniger und fuhr deutlich schneller runter. Als wir am nächsten Tag unterwegs waren, was nicht gerade einfach war, weil wir am Thunersee waren. Da waren viele Leute, viele Hunde, die teils frei waren und ich war auch noch mit einer Kollegin unterwegs, die ebenfalls zwei Hunde dabei hatte, die meine Hündin nicht kannte. Meine kleine Maus hat ihre Aufgabe mega toll gelöst, wenn sie manchmal hoch fuhr, konnte ich sie sofort wieder beruhigen und runterfahren. Die Klopftechnik an Ajari wirkt Wunder, mittlerweise holt sie sich diese bei mir ab. Und so bin ich jetzt sehr und vollkommen überzeugt, dass wir das hinkriegen und sie ein entspanntes Hundeleben führen darf ... Vielen herzlichen Dank für die sehr kompetente Hilfe. Frau H. von Steffisbug.


  • Kombination von Verhaltensmedizin und Kinesiologie bei einem 2-jährigen Rüden der nach Artgenossen schnappt. Frau Dr. Peyer wurde uns von unserem langjährigen Tierarzt empfohlen. Trotz Welpen- und Junghundeschule sowie Stäbchen nach der ersten körperlichen Pubertät zeigte unser sonst sehr gutmütiger und folgesamer Rüde bei Begegnungen mit bekannten und unbekannten Rüden und Hündinnen jeder Grösse und jeden Alters offensives Fehlverhalten.Wir baten Frau Dr. Peyer um ihre fachliche Einschätzung und Beratung wie wir unserem pelzigen Freund gerecht werden könnten und diese Verhaltensweise zu verstehen haben. Ihre sehr einfühlsame Analyse bei uns zuhause ergab bereits ein deutliches Bild der Situation. Unser Hund hatte eindeutig ein Problem mit der Wahrnehmung seiner Stellung und Aufgaben in bezug auf seine Rolle in unserer Gemeinschaft. Wir waren dahingehend gefordert ihm in jeder noch so alltäglichen kleinen oder grossen Situation deutlich zu machen dass wir die Chefrolle nicht nur beanspruchen sondern auch wahrnehmen und auszuführen haben. Frau Peyer stand uns mit einer Vielfalt von Tipps und Beispielen zur Seite die wir seither in teilweise spielerischer Form zur Freude von Mensch und Tier permanant anwenden.Es galt jedoch auch unserem Hund die Unentschlossenheit zu nehmen damit er lernen konnte sich an uns zu orientieren. Dafür empfahl uns Frau Dr. Peyer eine kinesiologische Sitzung welche für uns erstmal Neuland darstellte. In sehr entspannter ruhiger Atmosphäre welche unmittelbar auf Mensch und Tier überging konnte Frau Peyer den Knoten finden und sogar lösen! Das brachte eindeutige Verhaltensänderungen bei unserem Hund und eine Entspannung in Triggersituationen mit sich. Unsere dadurch gewonnene Sicherheit im alltäglichen Umgang mit ihm ist für uns und natürlich vor allem für unseren pelzigen Freund ein grosser Gewinn an Lebensqualität und fördert die tiefe Verbindung in gegenseitigem Rollenbewusstsein und trotzdem liebevoller Nähe. Wir danken Frau Dr. Peyer herzlich für ihren treffenden und nachhaltigen Einsatz mit menschlicher und fachlicher Kopetenz und vergeben ihr die Bestnore! Fam. L. von Reutigen.


  • Kombination von Verhaltensmedizin und Kinesiologie bei einem ängstlichen Hund und anschliessende kinesiologische Sitzung bei der Tierhalterin. Vom Haustierarzt empfohlen. Schiva, meine 4.5-jährige Mischlingshündin aus Spanien (mit 6 Monaten kam sie zu mir) ist sehr ängstlich gegenüber fremden Wegen und diversen Geräuschen (Schüsse, Gewitter, Fluggeräusche oder sonstige Geräusche). Diese Angst hat sich in den letzten Wochen stark gesteigert, so dass Schiva manchmal nicht mehr aus der Wohnung will. Die Aussenwelt ängstigt sie und sie kann sich bei Geräuschen (kann auch Hornusser auf der Wiese sein oder einfach sonst irgendwas, dass sie als gefährlich einstuft) nicht mehr beruhigen und hechelt ununterbrochen und ist nicht mehr erreichbar. Seit der Kombinationskonsultation geht Schiva unbeschwerter raus und zeigt wieder ihre Lebensfreude mit dem Ballspiel. Sie ist ausgelassener und fröhlicher. Es ist einfach viel besser als Vorher. Ich selber spüre seit der kinesiologischen Sitzung wieder festeren Boden unter meinen Füssen, bin wieder mich selbst und habe keine Ängste mehr. Ich kann einfach sagen, dass bei Schiva als auch bei mir, es viel besser geworden ist. Vielen vielen Dank, ich bin sehr froh für ihre Hilfe. Frau W. von Schönbühl.


  • Hund mit ausgeprägter Lärmphobie. Vom Haustierarzt empfohlen. Wir wollten Fragen beantwortet haben bezüglich unserem Hund wegen plötzlich auftretende Angstzustände und Verhaltensauffälligkeiten. Frau Peyer konnte mit der Kinesiologie Antworten finden und uns wertvolle Tipps geben, wie wir in Situationen anders/besser und vor allem gezielter reagieren können, um die Ansgt positiv zu beeinflussen und den Spaziergang wieder zu einem freudigen Erlebnis zu machen. Ebenso durften wir erfahren, welche Medikamente aus unseren Hund Stress auswirken und welche ihr helfen. Wir danken vielmals für die Unterstützung und empfehlen Frau Dr. Peyer gerne weiter. Unser Hund befindet sich nun auf einem guten Weg zurück in ein zufriedenes und ausgeglichenes Hundeleben. Nachtrag ein paar Monate später. Es geht viel besser, sie erschrickt nur noch wenn es sehr laut knallt, bleibt aber bei uns. Beim Gewitter spazieren ging es letzthin ganz gut. Wir machen wieder Agility mit ihr, sie blüht richtig auf. Nochmals vielen Dank für ihre Hilfe. Frau M. von Gunten.


  • Hund mit Aggressionen gegenüber Menschen / Fahrzeugen. Vom Haustierazt empfohlen. Unser Hund ist in Verhaltensmedizinischer Therapie wegen aggressivem Verhalten gegenüber Menschen und Fahrzeugen. Durch die verordneten Medikamente wurde unser Hund viel ruhiger und gelassener gegenüber Menschen. Für mich war jedoch von Anfang an klar, dass ich meinen Hund nicht immer unter Medikamente setzen wollte, es muss auch ohne gehen. Als wir dann anfingen ihn mit Kinesiologie zu therapieren war ich wirklich sehr überrascht, wie klar die Ergebnisse waren. Frau Dr. Peyer konnte Antworten finden welche Situationen mit Menschen/Fahrzeugen unser Hund unetr Stress setzen und uns wertvolle Tipps aufzeigen, wie wir mit solchen Situationen umgehen können. Wir verstehen nun unser Hund und seine Reaktionen dank der Kinesiologie viel besser und wissen wie wir ihm den Stress nehmen können. Wir bedanken und herzlichst und können Frau Dr. Peyer nur weiterempfehlen. Frau W. von Thierachern.


  • Weitere Erfahrungsberichte folgen in Kürze.

Mobile Tierarztpraxis

Kinesiologie / Verhaltensmedizin

Dr.med.vet. Nicole Peyer

CH - 3063 Ittigen

Telefon: 079 461 25 40

Mail: info@tierarzt-kinesio.ch